Mallorca - Can Pastilla


Am 08.05.2009 flogen wir zum wiederholten Male auf DIE Insel der Balearen, nach Mallorca.
Bahia de Arenal - ein Traum Unser Anspruch war es einen Kurztrip zu machen, bei dem man sich erholt, feiert und gleichzeitig das Land kennen lernt und vielleicht auch noch Sport macht. Sehr viele Ansprüche, zumal wir nur 5 Tage vor Ort waren...

So kamen wir am 08.05.2009 am Flughafen Palma an.
Als erfahrene Mallorca Urlauber hatten wir natürlich keine Pauschalreise gebucht, also nahmen wir ein Taxi, welches uns sicher nach Can Pastilla steuerte - Kostenpunkt: 16 Euro


Can Pastilla

Can Pastilla ist ein kleines Örtchen, welches an der Playa de Palma liegt. Für Mallorca "Insider": Auf Höhe von Balneario 15. Fußläufig ist die Partyszene von Arenal in ca. 30 Minuten strammen Schrittes zu erreichen, der Weg führt schön an der Promenade entlang. Nach Palma könnte man ebenfalls einen Fußmarsch wagen, allerdings sind hier die öffentlichen Verkehrsmittel sehr zu empfehlen, daher haben wir auf diese Wanderung verzichtet. Ab Can Pastilla fahren diverse Busse in Richtung Arenal und auch in Richtung Palma - ein Ticket kostet 1,25 Euro, also durchaus bezahlbar. Die Busse kommen im 10 Minuten Takt und fahren bis tief in die Nacht hinein. (Preise und Zeiten Stand Mai 2009)
Nachdem wir dies einmal herausgefunden hatten, haben wir uns gegen weitere Fußmärsche in eine der beiden Richtungen entschieden.

Neu ist, dass es auch eine Linie (Linie L1) gibt, die Can Pastilla an den Flughafen anbindet. So ist man mit dem Bus innerhalb von 10 Minuten am Airport, ein sehr angenehmer Service.

Hier liegt aber auch eine Kehrseite; durch die Flughafennähe ist doch auch Flughafenlärm zu ertragen...
Mit Ohropax sollte das zwar kein Thema sein, aber nichtsdestotrotz ist das definitiv der Nachteil von Can Pastilla. Man kann zwar nicht behaupten, dass der Ort direkt in der Einflugsschneise liegt, aber die Flieger hört man doch definitiv am Strand und auch im Hotel.

Was hat Can Pastilla sonst noch so zu bieten ?
Diverse kleine Kneipen, Fahrradverleih, Souvenirläden... die typischen Touristen Einrichtungen halt.

Unter dem Strich ein Ort, den ich wieder besuchen würde und gerne weiter empfehle.


Can Pastilla's Umgebung - Arenal im Westen, Palma im Osten

Hier gibt es zwei Richtungen: In Richtung Westen, nach Arenal und Richtung Osten, nach Palma.
Arenal ist so wie man es aus "Sagen" kennt; eine Partyhochburg mit allem was das (Männer)Herz begehrt. Diskos (MegaPark, Riu Palace, Oberbayern) mit Stars wie Tim Toupet oder Onkel Jürgen, zahlreiche Möglichkeiten Bier zu trinken (Vorzugsweise im Bierkönig) und dazu einen Strand, der nicht zu verachten ist. Aber trotz dieser Touri Einrichtungen, kann man den Urlaub auch auf ruhige Art genießen.
Arenal ist längst nicht so schlecht und auf niedrigem Niveau, wie es gerne gemacht wird. Klar, man kann die Unterste Schublade erleben, wenn man will - die Höhe war, dass wir angesprochen wurden, ob wir auf einer Porno Party im Riu mitmachen möchten, bei der man sein eigenes Tape drehen könnte - aber man muss nicht.
Einfach Bier trinken und Spaß haben ohne sich auf das niedrigste Niveau zu begeben, dass ist möglich.

Schaut man nun aus Can Pastilla in die andere Richtung, dann erscheint am Horizont Palma.
Ein Blick ins Abaco
Palma ist eine Stadt, der vielleicht zu wenig Beachtung geschenkt wird. Eine schöne Altstadt mit Shopping Meile, viele alte Gebäude und eine Kathedrale. Ist man einmal in Palma drin und hat man sich einmal zurecht gefunden, kann man fußläufig alles erreichen. Idealerweise sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen, welche Orte man sich anschauen möchte.

Ein Tipp ist in jedem Fall die Cocktailbar ABACO.
Hier werden extrem teure Cocktails serviert, aber man zahlt den Preis (16 Euro) nicht nur für den Cocktail, sondern für das Ambiente.
Ein altes Herrenhaus wurde für die Öffentlichkeit hergerichtet und die Atmosphäre beibehalten. Überall FRISCHE Blumen, alte Möbel, ein riesiger offener Raum, eine zweite Etage die zur freien Besichtigung zur Verfügung steht, dass alles abgerundet mit klassischer Musik.
Als Höhepunkt gibt es jeden Freitag um 23:30 einen Rosenblätterregen. (Tipp: Den Platz direkt vor dem Kamin nehmen ;o).

Weiterhin gibt es sehenswerte Plätze in Palma, auf denen man gemütlich Essen oder Trinken kann. Alles in allem sollte man Palma gesehen haben.
Ich als Mallorca Tourist, der zum ca. 14 mal vor Ort war weiß, dass ich garantiert nicht zum letzten male in Palma war.


Und was kann ich sonst noch machen ??

Einiges!

Zunächst einmal hatte ich meine Joggingschuhe eingepackt. Zum Glück. Von Balneario 15 bis 1 sind es ca. 3,5 km, doppelter Weg als 7 km. Eine wirklich schöne Trainingsstrecke, auf der man auch nicht alleine ist. Touristen wie einheimische laufen gleichermaßen denselben Weg. Auch in Richtung Palma sollte Joggen möglich sein, aber aufgrund der kurzen Zeit habe ich dies nicht herausfinden können.
Eine Fahrradtouristin
Auch nett ist es, eine der zahlreichen Fahrradstrecken abzufahren. Wir haben uns für einen Trip nach Llucmajor entschieden.
Vermeintlich war dies eine leichte Strecke, aber Vorsicht, gleich zu Beginn steht ein steiler Anstieg an der es echt in sich hat. Auf einer Landstrasse, die viel befahren ist, geht es frustrierend lange bergauf, ehe man nach links abbiegt und auf fahrradfreundliche Strecken geleitet wird. Nach dem erschreckenden Start machte die weitere Tour richtig Spaß´und war auch nicht so herausfordernd. Das Ziel, Llucmajor ist zwar ein nettes Örtchen, aber wer es nicht gesehen hat... man sollte keine großen Erwartungen haben.
Bahia de Arenal - ein Traum Auf dem Rückweg hat man am Ende -erstaunlicherweise- eine laaang Abfahrt, die aber ein wenig gefährlich ist - Sie ist halt Teil der viel befahrenen Landstrasse.
Trotzdem ist die Kombination "Mallorca + Fahrrad" ein gelungenes Experiment gewesen, was wir wiederholen werden.

Am letzten Tage unseres Aufenthaltes fing es auf einmal an zu regnen - was kann man da machen in Can Pastilla ?
Ganz einfach, man geht ins Aquarium. Ca. 10 Gehminuten vom Strand entfernt ist die außerordentlich große Anlage, die an das Sealife in Oberhausen erinnert. Hier gibt es zahlreiche Fische zu bestaunen, Schildkröten, Haie, Rochen und vieles mehr.

Höhepunkt hier ist ganz klar das große Becken, in dem sich riesige Haie aufhalten, sehr beeindruckend!